· 

Sustainable Thinking meets u.lab zur „Theorie U“

Wie gestaltet man erfolgreich Transformationsprozesse? Dieser Frage sind wir nachgegangen und schließlich auf die Theorie U von Otto Scharmer gestoßen.

 

Die Theorie U von Claus Otto Scharmer (2011) beleuchtet die zugrundeliegenden Bewegungen individueller und gemeinschaftlicher Veränderungsprozesse. Sie liefert wichtige Ansätze für effektive Lernprozesse, welche Innovations- und Veränderungsprozesse in Richtung einer Nachhaltigen Entwicklung begünstigen. Während des Prozesses bewegen sich einzelne Personen oder Gruppen in verschiedenen Stationen durch ein „U“ – daher der Name: Theorie U.

 

Das Presencing Institute wurde 2006 am MIT unter Otto Scharmer und Kollegen gegründet, um eine Plattform an der Schnittstelle von Wissenschaft, Bewusstsein und tiefgreifenden sozialen und organisatorischen Veränderungen zu schaffen. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Theorie U als ein Veränderungsrahmen entwickelt, der branchenübergreifende Führungs-, Veränderungs- und Innovationsinitiativen weltweit zusammenführt. Die Schaffung der Innovationsplattform namens u.lab ist ein Ergebnis und gleichzeitig ein Anfang für eine gesellschaftliche Transformation. Die Gestaltung von Innovationslaboren, Capacity-Buling-Programmen und weltweiter Aktionsforschung sollen eine tiefgreifende gesellschaftliche Innovation unterstützen.

 

Das Team von Sustainable Thinking ist Teil des u.lab Frankfurt. Der Hub ist das Laboratorium für gemeinsame Ideen, Projekte und Prototypen, die entlang des U-Prozess im u.lab entstehen. Wir arbeiten und üben mit der Haltung, dem Prozess und den Methoden der Theorie U.

 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr zu Anwendung der Theorie U in Ihrem Organisationskontext erfahren wollen. 

 

Weitere Information:

Presencing Insitute

u.lab Frankfurt

Bildquelle: Der U-Prozess (Quelle) nach Scharmer

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0