top of page
ST_LinkedIn-Post_Visual_05.jpg

KLIMA Thinking Circle

Sie müssen ab 2026 über Ihre Klimaaktivitäten berichten und möchten sich jetzt entsprechend vorbereiten? Gemeinsam gelingt’s!

Seit Oktober 2022 treffen sich hier ein Jahr lang Nachhaltigkeitsverantwortliche aus Unternehmen, die unter die CSRD Berichtspflicht fallen, in monatlichen Workshops. Mit einem Zeitinvest von 3-4 Stunden pro Monat bereiten Sie sich gemeinsam auf Ihr Klimareporting nach CSRD vor, bauen Strukturen und Prozesse für ein Klimamanagement auf und entwickeln erste Berichtsinhalte.

Tropfen_gelb.png

Läuft aktuell

Im KLIMA Thinking Circle starten Sie Ihr professionelles Klimareporting durch ein ganzheitliches Klimamanagement.

Logo freistehend Klima TC 2.0.png

Ihre Teilnahme

kalender 2.png

Dauer: 1 Jahr

Start: Q4 2022

Haus.png

bis zu 8 Unternehmen

Rakete 2.png

12 Workshops je 2,5 Stunden

(9 virtuell, 3 vor Ort)

Leute.png

bis zu 3 Mitarbeiter:innen pro Unternehmen

Uhr.png

Zeitinvest pro Person 

3h/Monat

Ihre Benefits

haken.png
haken.png
haken.png
haken.png

Bestandsanalyse und Erfassung Ihres Klimareifegrades

 

Identifizierung und Bewertung Ihrer klimabezogenen Risken und Chancen

 

Unterstützung bei der Bilanzierung Ihrer CO2 Emissionen

 

Kompetenzaufbau im unternehmerischen Klimamanagement durch Fachexpert:innen

Diese Firmen erreichen bereits erfolgreich ihre Nachhaltigkeitsziele in unseren Thinking Circles.

Firmenlogos.png
Firmenlogos.png
Firmenlogos.png
Firmenlogos.png
Firmenlogos.png
ST-Hand_Thumbs-up.jpg
CZ_sw.png

Christian Ziegler
Nachhaltigkeitsmanagement
fischerwerke GmbH & Co. KG

"Tue Gutes und rede darüber. Die Herangehensweise des KLIMA Thinking Circles, unternehmensweite Kooperationen anzugehen und sich den Herausforderungen gemeinsam zu stellen, entspricht genau unserer Philosophie. Neben der hervorragenden Organisation durch Sustainable Thinking sind die einzelnen Meetings sehr gewinnbringend durch den offenen Austausch und die fachliche Unterstützung."

Die Teilnahme von Stuttgarter Unternehmen wird zu 50% durch den Stuttgarter Klima Innovationsfonds gefördert.

bottom of page